Marketing-Club zu Besuch


Im Marketing-Club Schwarzwald-Baar scheint es einige Motorradfans zu geben: Rund ein Drittel der insgesamt 84 Mitglieder – der geschäftsführende Vorstand Oliver Hupp sprach von einer „Rekordbeteiligung“ – informierten sich in der Touratech-Zentrale in Niedereschach.

„Lebendige Erfahrung – das ist das Geheimnis von Touratech“ war dieser Besuch überschrieben.  Und in der Tat war es für die Mitglieder des Marketing-Clubs hochinteressant, hinter die Kulissen einer Firma zu blicken, für die das „Abenteuer Motorradreisen“ nicht nur Profession, sondern Passion ist; die sich aus der Notwendigkeit, Produkte für den Eigenbedarf zu entwickeln, vom sprichwörtlichen “Zwei-Mann-Kellerbetrieb“ zum Weltmarktführer in ihrem Segment entwickelt hat und heute in über 50 Ländern vertreten ist. Allein am Firmensitz in Niedereschach sind aktuell rund 390 Mitarbeiter beschäftigt.

Der Marketing-Club bietet in der Region Schwarzwald-Baar-Heuberg eine wichtige Begegnungsplattform für Mitglieder aus den Bereichen Industrie, Dienstleistung, Handel und Tourismus. Dabei findet ein reger Austausch zu aktuellen Marketingthemen, aber auch zu grundsätzlichen Fragen der Wirtschaft statt. Und die kamen auch hier nicht zu kurz: Das Bekenntnis zur Fertigung in Deutschland bzw. Europa; die Notwendigkeit, in neue Maschinen und Technologien zu investieren, um der Auftragsflut Herr zu werden, und vor allem die händeringende Suche nach Fachkräften waren nur einige der für Touratech relevanten Themen.

Fast alle der hier anwesenden Mitglieder des Marketing-Clubs waren zum ersten Mal bei Touratech zu Gast und konnten sich kaum vorstellen, unter welch beengten Verhältnissen hier vor dem Bau des neuen Vertriebs- und Logistikzentrums produziert worden war.

Fertigungsleiter Georg Bremecker führte die Besucher durch Produktionsgebäude, Koffermontage und die ehemalige Tennishalle, wo durch Umzug und Umstrukturierung rund 3000 Quadratmeter Produktionsfläche hinzugewonnen wurden. Neue Laser- und Rohrbiegemaschinen sowie vollautomatisierte Blechbearbeitungszentren ermöglichen kürzere Durchlaufzeiten und gleichbleibend hohe Qualitätsstandards.

Dabei wartete er mit beeindruckenden Zahlen auf:  Pro Jahr werden am Firmensitz in Niedereschach über 1000 Kilometer Edelstahlrohre verarbeitet. Die Menge an Material, das für die Herstellung von Koffern, Protektoren und anderem Zubehör verwendet wird, deckt eine Fläche von etwa 50 Fußballfeldern ab. Für die rund 7000 verschiedenen Produkte werden über 85.000 verschiedene Unterartikel produziert; die Fertigungstiefe liegt bei über 85 Prozent.

Über  Messen und Events, Marketingkanäle und -strukturen des Unternehmens informierten anschließend Marketingleiter Alex Schönborn und Corina Hoef, die das internationale Marketing bei Touratech betreut, bei einer Firmenpräsentation. Oliver Hupp, geschäftsführender Vorstand des Marketing-Clubs Schwarzwald-Baar, bedankte sich im Namen aller Teilnehmer für den aufschlussreichen Abend.

Kategorie: Event