BMW R 1250 GS Statement & Ausstattung | Andalucia calling

BMW R 1250 GS Statement & Ausstattung | Andalucia calling

Mit fünf aktuellen Adventure Bikes brach ein Touratech Team zum traditionellen Season Opener nach Andalusien auf. Auf dem Programm standen intensive Test Rides mit dem neuen Zubehör sowie ein umfangreiches Fotoshooting. BMW R 1250 GS, BMW R 1250 GS Adventure, Harley-Davidson Pan America, KTM 890 Adventure R, Yamaha Ténéré 700

BMW R 1250 GS 

Sie ist und bleibt die Referenz – und das seit Generationen. Ganz klar, die Rede ist von der GS. In diesem Falle der jüngsten Generation, der BMW R 1250 GS. Seit der legendären G/S von 1980 gelingt es BMW mit dieser Modellreihe immer wieder, den Kompromiss zwischen Geländetauglichkeit und Langstrecken- bzw. Straßeneignung in beeindruckender Weise zu finden.

Erfolgsgarant in diesem Konzept ist der immer weiterentwickelte Boxermotor, dessen jüngste Evolutionsstufe 136 PS bei 7750 Umdrehungen leistet und ein maximales Drehmoment von 143 Newtonmetern bei 6250 U/min abgibt. Die einzigartige Charakteristik des Boxers überzeugt im Gelände mit überragender Traktion, während sie onroad auch für sportliche Einlagen gut ist. Bei dynamischer Fahrweise auf den gewundenen Bergstraßen der Sierra Nevada macht der Boxer genau soviel Spaß, wie beim untertourigen Trail Riding. Das Fahrwerk mit dem lastwechselfreien Paralever sowie dem Telelever als Vorderradaufhängung ist ebenso spurtreu wie handlich. Immer wieder erstaunlich ist, dass die relativ kleinen Räder mit ihren Durchmessern von 19 bzw. 17 Zoll der Geländetauglichkeit kaum Abbruch tun.

Fahrzeugausstattung

Ein umfangreiches Protektorenpaket mit Sturzbügel sowie Sturzbügelerweiterung aus Edelstahl und dem hydrogeformten Motorschutz Rallye durften natürlich auch an der BMW R 1250 GS nicht fehlen. Zu steinig sind die Wege durchs Bergland Andalusiens, als dass wir einen Schaden in der Einöde riskiert hätten.

Für einen verwirbelungsfreien Witterungsschutz auf schnelleren Etappen sorgte der Touratech Windschild. Wahlweise in verschiedenen Höhen sowie in klar und getönt erhältlich, verleiht die getönte Variante der GS unserer Meinung nach einen besonders abenteuerlichen Look.

Passend zum hohen Komfortniveau der Verkleidung präsentiert sich die einteilige Sportsitzbank mit dem Fresh Touch Bezug. Die einzigartige Formgebung des hochwertigen Schaumkerns macht auch längste Tagesetappen zum Vergnügen.
Ordentlich Stauraum bietet das ZEGA Evo Koffersystem mit 38 respektive 31 Litern (auf der Auspuffseite) Volumen.

Zusätzliche 13 Liter hält der Tankrucksack Ambato EXP HP in BMW-Motorsportfarben bereit. Bei Bedarf lässt er sich auf 20 Liter erweitern. Der aus hochwertigem Cordura gefertigte Tank­rucksack ist wasserabweisend beschichtet und bietet zahlreiche clevere Detaillösungen wie eine Kabeldurchführung zum Laden des Smartphones oder den praktischen Organizer an der Innenseite des Deckels.

Als besonders hilfreich erwies sich im Reisealltag die Lenkertasche Ibarra, in der kleine Ausrüstungsgegenstände stets griffbereit zur Hand sind. Abgerundet wurde die Gepäckausstattung der R 1250 GS durch ein 49 Liter fassendes Rack Pack der Reihe Touratech Waterproof.

Statement


Optisch- und soundtechnisch ist die GS unter den Reiseenduros für mich sowieso ganz weit vorne, abgesehen davon begeistern mich das intuitive Bedienmenü und der tiefe Schwerpunkt. Bereits unmittelbar nach dem ersten Aufsteigen vermittelt die GS unerschütterliches Vertrauen. Da machen sich 40 Jahre Erfahrung bemerkbar.

Philipp Blum, Marketing, Touratech GmbH

Zu den anderen Statements / Ausstattungen



Touratech Copyright © 2022