Winterabenteuer in Spanien – ADV Travelbug | Rund um die Welt

Winterabenteuer in Spanien – ADV Travelbug | Rund um die Welt

Von Touratech ausgestattete Globetrotter sind rund um die Welt unterwegs und erproben die Ausrüstung Made in Niedereschach unter den härtesten Bedingungen. Wir stellen einige von ihnen vor und lassen uns von diesen Reisenden an einige der coolsten Motorrad-Destinationen weltweit entführen.

Sandra & Fiona verbrachten den Winter mit ihren Adventure Bikes in Spanien und lernten bei ihren Touren on- und offroad ganz neue Facetten des vielseitigen Landes kennen.

Nachdem Fiona letzten Sommer ihren Motorradführerschein bestanden hatte, planten wir, den Winter in Marokko zu verbringen. Wir wollten der Kälte entfliehen, in eine neue Kultur eintauchen, aber vor allem die leuchtenden Farben und die raue Landschaft Marokkos auf zwei Rädern entdecken. Was konnte da schon schiefgehen?

Doch keine 24 Stunden bevor wir an Bord der Fähre von Frankreich nach Marokko gehen sollten, erhielten wir eine Nachricht: Alle Fährverbindungen nach Marokko wurden bis auf Weiteres eingestellt! Da es an den meisten Orten zu kalt war, um mitten im Winter Motorrad zu fahren, entschieden wir uns für Spanien.

Wir überquerten mit unseren Tiger 900 Rally Pro die Grenze nach Spanien und folgten der malerischen Küste entlang der Route d‘Espagne. Die Straße ist bekannt für enge Kurven, Panoramablicke und oft auch für extreme Winde. In unserem Fall bedeutete das Windgeschwindigkeiten von 70 km/h.

Unser erstes Ziel war die Bergkette nördlich von Barcelona. Der Park Natural de Montseny war der perfekte Spielplatz für unsere ersten Offroad-Abenteuer in Spanien. Breite, unbefestigte Straßen führen die Berge hinauf und hinunter, nicht zu anspruchsvoll, aber super spaßig zu fahren.

Als nächstes fuhren wir ins Landesinnere zur Montsec-Bergkette, wo wir eine unglaubliche Szenerie von steilen Klippen, umgeben von üppig grünen Bergen und türkisfarbenem Wasser, entdeckten.

Die Monegros-Wüste ist eine riesige Stein- und Sandwüste im Nordosten Spaniens, die in der Sierra de Jubierre liegt. Wir waren überrascht, uns in einer völlig trockenen, menschenleeren Landschaft wiederzufinden. Da wir im Winter unterwegs waren, erwiesen sich die Temperaturen als sehr angenehm.

Bevor wir weiter nach Süden fahren konnten, stand ein Besuch in Madrid auf dem Plan. Fiona hatte bei einer unserer ersten Offroad-Fahrten den Handprotektor beschädigt. Während Yago von Touratech Spanien das Problem löste, nutzten wir die Zeit, um Madrid und die Umgebung zu erkunden.

Unser erstes Ziel im Süden Spaniens war der Parque Natural del Cabo de Gata-Nijar. Nach einer landschaftlich reizvollen Fahrt vorbei an schroffen Klippen, versteckten Buchten und wunderschönen Sandstrände, Dünen, Salzpfannen und ausgetrockneten Flussbetten hielten wir zum Mittagessen in einem alten Fischerdorf. Es war ein gutes Gefühl, endlich wieder am Meer zu sein. Wir genossen den Moment bei köstlichen Meeresfrüchten mit Blick auf die ruhige Bucht.

Nach einem Trip durch die Desierto de Tabernas, auch als Europas Wilder Westen bezeichnet, nahmen wir Kurs auf Alto de Velefique, eine asphaltierte Straße mit 20 Haarnadelkurven, die von den imposanten Gipfeln der Sierra Fraibrales überragt wird. Ein Paradies für Biker und zum Glück so unterschätzt, dass es keine Massen anzieht.

Granada ist eine Stadt, die man gesehen haben muss, wenn man plant, durch Andalusien zu fahren. Fiona und ich genossen es, die lebhaften Viertel zu erkunden und die großartige Architektur zu bestaunen, während wir durch die labyrinthartigen Kopfsteinpflasterstraßen streiften.

Geniale Offroad-Abenteuer in abwechslungsreichen Landschaften, kurvige Bergstraßen mit Ausblicken auf zerklüftete Gebirgsketten und dazu eine Fülle von Kultur – Spanien entpuppte sich für uns als perfektes Winterziel.

Ausrüstung

Touratech Suspension Tieferlegung, niedrige Sitzbank, beheizt (Fionas Tiger 900 Rally Pro), Touratech Suspension Fahrwerk (Sandras Tiger 900 Rally Pro), Lenkererhöhungen, Scheinwerferschutz, Kettenschutz, Motorschutz Expedition, Sturzbügel, Fern­reise-Fußrasten.

ADV Travel Bug

Sandra (35) und Fiona (32) haben 2018 ihre Jobs gekündigt, um die Welt zu bereisen. Sie fuhren zu zweit auf ihrer BMW F 800 GS von Kanada nach Kolumbien. Seit der Pandemie sind sie mit ihrer Tiger 900 Rally Pro durch ganz Europa gefahren und seit November letzten Jahres sind sie mit zwei Tigern unterwegs. Sie bereiten sich darauf vor, diesen März nach Afrika zu fahren.

Passendes Zubehör für deine Triumph Tiger 900 Rally Pro

  1. ZEGA Evo Koffersystem für Triumph Tiger 900
    ZEGA Evo Koffersystem für Triumph Tiger 900
    Ab 1.249,90 €
  2. ZEGA Pro Koffersystem für Triumph Tiger 900
    ZEGA Pro Koffersystem für Triumph Tiger 900
    Ab 1.049,90 €
  3. ZEGA Mundo Koffersystem für Triumph Tiger 900
    ZEGA Mundo Koffersystem für Triumph Tiger 900
    Ab 949,90 €

Artikel 1 bis 12 von 25 gesamt

Seite


Kontakt

YouTube: ADV Travelbug

Instagram / Tik Tok: @adv_travelbug

Facebook: ADV Travelbug



Touratech Copyright © 2022